So kam es das ich im Frühjahr 1993 zu einem Fiat Autohaus in Mannheim als Automobilverkaufsberater gekommen bin.

Ich arbeitete viel und absolvierte schön meinen Tagesablauf , machte abends die Bücher und kümmerte mich um Aufträge, und kam meist erst spät in der Nacht  zur Ruhe. Ich entfernte mich immer mehr von meiner Frau was mir dann auch Ärger mit der Mutter einbrachte, was mich nahezu an den Rand eines Burnout getrieben hat.

Fast Zur gleichen Zeit begegnete ich einem wunderbaren Mädel, dass seit diesem Zeitpunkt mein Leben verändert hat.

Um den Stress des Tages zu bewältigen war es günstig, das in der direkten Nachbarschaft des Autohauses eine kleine gemütliche Kneipe "Die Vorstadt" mit einem freundlichen Wirt war , wo man bei einem Snack und einem Bier in Gesellschaft seine Mittagspause geniessen konnte.

Eines Tages war Sie dann dort gesessen, ruhig zurückhalten, lieb anzuschauen , ganz anders als Ihre Burschikose Freundin, die Sie dabei hatte. Aber ich fand es sehr nett, das die beiden sich ein wenig mit mir anfreundeten und mich von meinen trübseligen Gedanken etwas ablenkten.

So kam es das man sich viele Pausen und auch frühe Abende immer wieder dort getroffen hat, geplaudert und geplödelt hat und so die Zeit stressfrei aber meist viel zu schnell verging.

Für mich war es nicht mehr nur die Pause, die ich sehnsüchtig herbeiwünschte, nein ich habe mich unsterblich in diese Frau verliebt und sehnte mich nach jeder Sekunde an der ich in Ihrer Nähe sein konnte. Auch wenn sie so unbeschreiblich weit weg war, ich niemals geglaubt habe, das diese wundervolle Frau für mich etwas empfinden könnte, ich wollte versuchen Ihr Herz für mich zu gewinnen.

Zu dieser Zeit habe ich all meine Probleme verdrängt, all mein Streben nach einer Lösung immer wieder neu orientiert.

Leider war Sie so unerreichbar für mich und ich wusste nicht wie ich es Ihr jemals zeigen könnte was Sie in mir ausgelöst hatte. Die ersten unreifen Versuche mich Ihr zu nähern, beim Betrachten des vergammelten weissen Jaguar von dem Ventur und Ihr in Abwehr gehaltener Einkaufskorb, das alles waren Momente einer in mir beginnenden Liebe, wie ich sie nie vorher empfunden hatte.

So war es für mich eines Tages das größte Glück, als diese bezaubernde Frau meiner Bitte nach Ihrer Liebe  erhörte und wir eine wunderbare Beziehung eingingen. Leider war diese Beziehung immer wieder auf einem verdammt harten Prüfstand, weil einfach alle meine Probleme immer wieder die Hürde für meine Gefühle darstellten. Gemeinsame Stunden, bei Musik, Rotwein und Zärtlichkeiten vergingen so unsagbar schnell und ich heulte jedesmal innerlich bittere Tränen wenn ich Sie verlassen musste. Gerne erinnere ich mich an die vielen "Schwindelanfälle" die sie hatte nur damit wir  noch ein bischen mehr Zeit miteinander verbringen  konnten.

Nun wollte ich aus diesem stressigen Gefängnis heraus, wollte ausbrechen um endlich selbst zur Ruhe zu kommen und mit Ihr ein glücklicheres Leben zu beginnen, denn ich war ja der Fiat Verkäufer Ihres Vertrauens.

Ein Vertrauen, das ich aber wieder verlieren sollte, was ich aber auch erst später erleben musste.

Aber es sollte noch schlimmer kommen, als alles was sich um mich herum schon abspielte. Nämlich gerade dann wenn man es überhaupt nicht erwartet weil Gutjahr eines Tages urplötzlich an den Ventur verkauft wurde. Damit endete auch meine Beschäftigung bei Gutjahr weil ich es mit dem überhaupt nicht konnte. Die Folge davon war, dass ich meine Firma aufgeben musste, mein Haus verkaufen musste und mit einer Menge Verpflichtungen und noch mehr Ängsten da stand. Natürlich ging in der Zeit auch meine eh schon gescheiterte Partnerschaft entgültig zu Grunde weil das große Leben nicht mehr geboten werden konnte. Um meiner Mutter aber wenigstens ein bescheidenes Alter in einer für Sie ordentlichen Gegend zu ermöglichen besorgte ich Ihr in Hockenheim eine Wohnung, die ich vor 2 Jahren nach Ihrem Tod auflöste.

Zur selben Zeit arbeitete ich bei einem Autohändler in Reilingen und lernte dort eine Polin kennen, der Ihr Bruder einen Autohandel in Polen hatte. Dort witterte ich die Chance des großen Geschäftes und machte mir Ihre Schwärmerei für mich zu nutzen um Geschäfte nach Polen zu forcieren um meine Schulden eventuell doch abbauen zu können.  Das allerdings war der Urvater der Gedanken, da die Aufträge nicht so liefen wie ich es wollte.

Das allerschlimmste was mich treffen konnte war aber, das ich der Frau, der meine ganze Liebe gehörte unsagbar weh tun musste. Ich musste wider meinem Willen aus einer Beziehung flüchten, einer Beziehung die für mich die Liebe meines Lebens bedeutete. Ich musste Lügen um Schmerz zu erzeugen, musste Lügen um mich als Schuldigen hinzustellen. Damit tat ich zwei Menschen so unsagbar weh, und habe mir das auch bis zum heutigen tag nicht verziehen. Auch wenn man sagt Zeit heilt alle Wunden, es mag sein , nur diese Wunde sollte niemals mehr heilen.

Im Frühjahr 1994 habe ich dann in Heidelberg bei Hornbach eine Anstellung angenommen, die ich 5 Jahre ausgeübt habe, und bin später in Germersheim in einem Baumarkt  als Marktleiter gelandet. Ich habe Wohnung bezogen in Neustadt Weinstrasse und war nach meiner Scheidung nur damit beschäftigt meinen Lebensunterhalt zu verdienen um endlich wieder frei schwimmen zu können. 5 Jahre habe ich als Marktleiter durchgehalten, dann haben mich die Anforderungen auch hier körperlich und seelisch ziemlich runtergezogen und so kam es das ich 2002 dann zum einen um  den Fängen meiner Mutter zu entfliehen und der fehlenden Kraft um den Anforderungen gerecht zu werden, nach Nürnberg verzogen bin und um dort als ganz ordinäre Hausmeister zu arbeiten. 

In den folgenden Jahren war ich dann von Nürnberg aus nach Bielefeld verzogen, weil ich dort mit meiner Firma die Restauration von alten Gebäuden übernommen habe. Ein anspruchsvoller wenn auch stressiger Job der viel Spass gemacht hat. Tja bis mich dann 2011 meine Pumpe verlassen hat und es vorbei war mit Altbausanierung. So kam es das ich 2011 außer zu den Besuchen bei Mutter und Schwester nach 18 Jahren wieder ganz nach Mannheim zurückkam. Back to the Roots wie man so schön sagt.

Oft habe ich nachgesehen ob Sie sich vielleicht bei stayfriends, wkw und facebook angemeldet hatte, aber leider vergebens. Umso erfreuter war ich als ich Sie jetzt auf FB gefunden habe.

Wo immer ich auch war, und wann immer ich in Mannheim war, versuchte ich Sie zu sehen, oft stand ich stundenlang da und wartete, und wenn  ich sie dann sah, war dieser Schmerz wieder da.

Oft stand ich vor dem kleinen Buchladen in der Innenstadt und überlegte ob ich eintreten sollte und mir ein Buch kaufen sollte und habe es dann aber wieder verworfen.

Ich habe mir die Strafe für meine Dummheit selbst aufgebürdet und bis heute kann ich das alles einfach nicht vergessen und möchte es auch nicht.

Sie war und ist es auch heute noch, die bezaubernste Frau die mir in meinem Leben begegnet war und ich wusste vom ersten Augenblick , das Sie etwas besonderes ist.

Gerne erinnere ich mich an die Zeit zurück, und wie alles begann. Kein Tag habe ich bisher je vergessen und kein Tag verging an dem ich mich nicht über verlorenes gekrämt habe.So kam es, das sich mein Leben ab dem Tag als wir uns das letzte mal gesehen haben total veränderte. Glaube mir was in mir an dem Tag im Zentral vorgegangen ist, kann ich dir niemals beschreiben. Selbst damals musste ich etwas tun was ich überhaupt nicht wollte, dir weh tun obwohl nur Teile davon wahr waren die ich dir gesagt habe.

 

Heute lebe ich Bescheiden im Kreise meine Schwester die für mich in allen Jahren immer der Anlaufpunkt war.

Eine Beziehung fragst Du , nein die bin ich nicht  noch einmal eingegangen.

Heute freue ich mich, dass ich Dir bei FB nochmal begegenen durfte um Dir das alles mitzuteilen, freue mich das es Dir gut geht, und dass Du so hoffe ich,  glücklich und zufrieden leben kannst.  Freu mich für Dich das Du Deinen Job , Deine Wohnung,  Deine Eltern, Deine Partnerschaft, Deine Freundschaften, hast und vor allem das es Dir Gesundheitlich gut geht. 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!